Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme
alt: Dendranthema indicum

(Pflanzenfamilie: Asteraceae – Korbblütler)

Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme Ende Oktober
Chrysanthemum x grandiflorum Ende Oktober

Solange Chrysanthemen als "Friedhofsblumen" oder "Omas Blume für die Fensterbank" durch die Köpfe spuken, wird es trotz ihrer Vorzüge (allen voran die späte Blütezeit und der buschige Wuchs) schwer sein, sie als attraktive Garten-Staude voranzubringen. Die Züchter geben sich jedoch alle Mühe, unentwegt neue mehr oder minder winterharte Sorten in allen erdenklichen Größen sowie Blütenfarben und -formen auf den grünen Markt zu bringen.

Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme, Austrieb
Chrysanthemum x grandiflorum – Austrieb

Falls Sie eine davon begeistert, sollten Sie die Frühjahrs­pflanzung einer Herbst­pflanzung vorziehen: Im Herbst ist die Wurzelbildung nicht mehr so stark, deshalb wachsen die Pflanzen nicht mehr ein, frieren hoch und verfaulen oder vertrocknen.

Chrysanthemen brauchen ordentlich mit Nährstoffen versorgte Böden, gerne kalkhaltig, und guten Wasserabzug. In Lehmboden ist von ihrer Kultur abzuraten (hier spricht die Erfahrung!).

Manchmal hat man mit den Sorten von Chrysanthemum aber auch einfach nur Pech: wenn ihre Blütezeit so spät im Jahr ist (Oktober/November), dass sie es in unseren Breiten aufgrund der Witterung gar nicht mehr schaffen, überhaupt zu blühen.

Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme, Frostschaden
Chrysanthemum x grandiflorum – Spätfrostschaden im Frühjahr

Wer Chrysanthemen aus Schalen und anderen Arrangements in den Garten pflanzen möchte, nur zu. Aber bitte nicht enttäuscht sein, wenn sie den Winter nicht überleben. Manchmal geht es ja auch ein paar Jahre gut. Die Sorten, die in der Floristik verwendet werden, sind meist jedoch noch weniger winterhart als die für den Garten als winterhart angebotenen.


Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme

Wuchshöhe: 60 cm
Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: September, Oktober
Lichtverhältnisse: sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung: Schnittpflanze
Hinweis: Staunässe vermeiden

Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme

Wuchshöhe: 60 cm
Blütenfarbe: hellrot
Blütezeit: September, Oktober
Lichtverhältnisse: sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung: Schnittpflanze
Hinweis: Staunässe vermeiden

Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme

Wuchshöhe: 60 cm
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: September, Oktober
Lichtverhältnisse: sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung: Schnittpflanze
Hinweis: Staunässe vermeiden

Chrysanthemum x grandiflorum – Garten-Chrysantheme

Wuchshöhe: 60 cm
Blütenfarbe: dunkelrot
Blütezeit: September, Oktober
Lichtverhältnisse: sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung: Schnittpflanze
Hinweis: Staunässe vermeiden


Zum Seitenanfang



Weitere Stauden­gattungen

Acanthus (Bärenklau)
Achillea (Schafgarbe)
Acinos (Steinquendel)
Aconitum (Eisenhut)
Aconogonon (Bergknöterich)
Agastache (Duftnessel)
Ajuga (Günsel)
Alcea (Stockrose)
Alchemilla (Frauenmantel)
Althaea (Eibisch)
Alyssum (Steinkraut)
Amsonia (Blausternbusch)
Anaphalis (Perlkörbchen)
Androsace (Mannsschild)
Anemone (Anemone)
Antennaria (Katzenpfötchen)
Anthericum (Graslilie)
Aquilegia (Akelei)
Arabis (Gänsekresse)
Aralia (Aralie)
Armeria (Grasnelke)
Artemisia (Silberraute)
Aruncus (Geißbart)
Asphodeline (Junkerlilie)
Aster (Aster)
Astilbe (Spiere)
Astrantia (Sterndolde)
Aurinia (Steinkresse)
Baptisia (Indigolupine)
Bergenia (Bergenie)
Brunnera (Kaukasus-Vergissmeinnicht)
Buglossoides (Steinsame)
Calamintha (Bergminze)
Campanula (Glockenblume)
Cephalaria (Schuppenkopf)
Chamaemelum (Teppich-Kamille)
Chrysanthemum (Chrysantheme)
Clematis (Waldrebe)
Clinopodium (Bergminze)
Coreopsis (Mädchenauge)
Cymbalaria (Zimbelkraut)
Delphinium (Rittersporn)
Dianthus (Nelke)
Dictamnus (Brennender Busch)
Digitalis (Fingerhut)
Dracocephalum (Drachenkopf)
Dryas (Silberwurz)
Echinacea (Scheinsonnenhut)
Echium (Natternkopf)
Epilobium (Weidenröschen)
Eryngium (Mannstreu)
Euphorbia (Wolfsmilch)
Eurybia (Aster)
Filipendula (Mädesüß)
Gaillardia (Kokardenblume)
Galatella (Aster)
Gaura (Prachtkerze)
Gentiana (Enzian)
Geranium (Storchschnabel)
Geum (Nelkenwurz)
Gillenia (Dreiblattspiere)
Gypsophila (Schleierkraut)
Helenium (Sonnenbraut)
Helianthemum (Sonnenröschen)
Heliopsis (Sonnenauge)
Helleborus (Christrose)
Hemerocallis (Taglilie)
Heuchera (Purpurglöckchen)
Hosta (Funkie)
Hypericum (Johanniskraut)
Hyssopus (Ysop)
Iberis (Schleifenblume)
Jasione (Sandglöckchen)
Kalimeris (Schönaster)
Kniphofia (Fackellilie)
Lavandula (Lavendel)
Leonurus (Herzgespann)
Leucanthemum (Garten-Margerite)
Liatris (Prachtscharte)
Ligularia (Goldkolben)
Linum (Lein)
Lithospermum (Steinsame)
Lupinus (Lupine)
Lychnis (Lichtnelke)
Lysimachia (Felberich)
Lythrum (Blut-Weiderich)
Malva (Malve)
Melissa (Zitronenmelisse)
Mentha (Minze)
Monarda (Indianernessel)
Nepeta (Katzenminze)
Oenothera (Nachtkerze)
Oligoneuron (Aster)
Origanum (Dost, Oregano, Majoran)
Paeonia (Pfingstrose)
Papaver (Mohn)
Penstemon (Bartfaden)
Petrorhagia (Felsennelke)
Phlomis (Brandkraut)
Phlox (Flammenblume)
Platycodon (Ballonblume)
Polemonium (Jakobsleiter)
Polygonatum (Salomonssiegel)
Primula (Primel)
Pseudofumaria (Lerchensporn)
Pulmonaria (Lungenkraut)
Pulsatilla (Kuh-/Küchenschelle)
Rudbeckia (Sonnenhut)
Ruta (Wein-Raute)
Salvia (Salbei)
Sanguisorba (Wiesenknopf)
Saponaria (Seifenkraut)
Satureja (Bohnenkraut)
Saxifraga (Steinbrech)
Scabiosa (Skabiose)
Sedum (Fetthenne)
Sempervivum (Hauswurz)
Silene (Leimkraut)
Solidago (Goldrute)
Stachys (Ziest)
Symphyotrichum (Aster)
Symphytum (Beinwell)
Tanacetum (Bunte Margerite)
Teucrium (Gamander)
Thymus (Thymian)
Tiarella (Schaumblüte)
Tradescantia (Dreimasterblume)
Trifolium (Klee)
Trollius (Trollblume)
Verbascum (Königskerze)
Verbena (Verbene)
Vernonia (Arkansas-Scheinaster)
Veronica (Ehrenpreis)
Veronicastrum (Arzneiehrenpreis)
Vinca (Immergrün)
Viola (Veilchen)
Waldsteinia (Waldsteinie)
Yucca (Palmlilie)