Helianthemum – Sonnenröschen

(Pflanzenfamilie: Cistaceae – Zistrosengewächse)

Helianthemum apenninum – Sonnenröschen Wer für einen sonnigen Garten mit durchlässigem Boden eine anspruchslose Staude (Stauden sind winterhart und mehrjährig) sucht, wird mit dem Sonnenröschen glücklich. Und zusammen mit einigen anderen anspruchslosen Stauden und Gräsern, die ebenfalls einen trockenen Standort mögen, ist die Staudenrabatte (oder der Steingarten) auch schon komplett. Ich empfehle als Begleiter für Helianthemum apenninum zum Beispiel:

Helianthemum apenninum – Sonnenröschen
Helianthemum nach dem Rückschnitt im Frühjahr

Helianthemum apenninum – Sonnenröschen
Helianthemum im Winter

Die einzigen Pflege­maß­nahmen, die das Sonnenröschen braucht, sind ein leichter Rückschnitt nach der Blüte – um es in Form zu bringen (und damit die Pflanzen kompakter wachsen und nicht von unten verkahlen) – sowie ein kräftiger Rückschnitt im Frühling, damit es von unten neu austreibt. Dieser Frühjahrs-Schnitt hat den weiteren Vorteil, dass mit ihm auch eventuelle Winterschäden, nämlich von der Sonne bei Kahlfrost verbrannte Blätter, beseitigt werden.

Neben der Art Helianthemum apenninum gibt es inzwischen zahllose Hybriden des Sonnenröschens (meist aus Kreuzungen von H. apenninum mit H. nummularia entstanden), die das Farbspektrum für den Garten erheblich erweitern. Apropos Farbe: Die Blütenfarben der Sonnenröschen sind sehr variabel. Das bedeutet hier, dass sie je nach Tageszeit und Wetter (Sonne oder bedeckter Himmel) sehr unterschiedlich wirken und auch unterschiedlich wahrgenommen werden. Gut zu erkennen am Rosa der Blüten von Helianthemum apenninum auf meinen Bildern.

Helianthemum apenninum – Apenninen-Sonnenröschen

Helianthemum apenninum
Helianthemum apenninum 'Album'
Helianthemum-Hybride 'Ben Dearg'
Helianthemum-Hybride 'Sterntaler'
Helianthemum-Hybride 'Red Orient'

Helianthemum apenninum soll in Europa bis hinauf nach Rheinhessen und Unterfranken heimisch sein und müsste deshalb eigentlich auch bei uns in Mittelfranken natürlich vorkommen. Leider ist mir das Sonnenröschen noch nie außerhalb von Gärten begegnet.

Helianthemum apenninum – Sonnenröschen Die Art ist härter im Nehmen, als ihr das die Garten­autoren allgemein zutrauen. So hat sie sich bei mir selbst im Lehmboden der Staudenrabatten etabliert, in dem es nach einiger Zeit der Trockenheit wie einbetoniert steht und sich nach stärkeren Regenfällen eine Weile fühlen muss, wie in ein Sumpfgebiet verfrachtet. All das stört das Sonnenröschen nicht, es wächst und gedeiht, blüht, sät sich aus und keimt. Dieser kleine Halbstrauch ist ein ganz Großer in Sachen Toleranz!

Helianthemum apenninum – Apenninen-Sonnenröschen

Wuchshöhe: 30-40 cm
Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: Mai, Juni, Juli
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: trocken
Verwendung: Steingarten; Insektenmagnet
Hinweis: wintergrün


Helianthemum apenninum 'Album' – Apenninen-Sonnenröschen

Helianthemum apenninum 'Album' – Apenninen-Sonnenröschen

Wuchshöhe: 30-40 cm
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Mai, Juni, Juli
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: trocken
Verwendung: Insektenmagnet
Hinweis: wintergrün


Helianthemum-Hybride 'Ben Dearg' – Sonnenröschen

Vom Wuchsverhalten unterscheidet sich die alte Sorte 'Ben Dearg' kaum von Helianthemum apenninum, wohl aber in der Blütenfarbe: Während die H. apenninum einheitlich rosa blüht, bestechen die Blüten des Sonnenröschens 'Ben Dearg' durch ihre auffällige rote Mitte.

Helianthemum-Hybride 'Ben Dearg' – Sonnenröschen

Wuchshöhe: 30-40 cm
Blütenfarbe: rosarot
Blütezeit: Mai, Juni, Juli
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: trocken
Verwendung: Insektenmagnet
Hinweis: wintergrün


Helianthemum-Hybride 'Sterntaler' – Sonnenröschen

Helianthemum 'Sterntaler' – Sonnenröschen

Dieses Sonnen­röschen ist ideal für Gärten, die "leuchten" sollen. Das Gelb von 'Sterntaler' geht weder ins Orange noch ins Crème oder Ocker, sondern ist einfach klar und irgendwie zitronig – sieht klasse aus zum dunkelgrünen Laub der Büsche. 'Sterntaler' wächst eher "flach" und nicht so hoch aufgeschossen wie die Art.

Helianthemum-Hybride 'Sterntaler' – Sonnenröschen

Wuchshöhe: 15-20 cm
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Mai, Juni, Juli
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: trocken
Verwendung: Insektenmagnet
Hinweis: kompakter Wuchs; üppiges Laub; wichtige Sorte; wintergrün


Helianthemum-Hybride 'Red Orient' – Sonnenröschen

'Red Orient' ist die einzige Sorte, mit der ich bislang schlechte Erfahrungen gemacht habe; sie hat sich als zu empfindlich erwiesen und nicht lange durchgehalten. Verallgemeinerungen liegen mir fern, deshalb schließe ich von ihrem Verhalten in meinem Garten nicht auf die Gartenwürdigkeit von 'Red Orient' generell. Wer dieser Sorte das richtige Umfeld bieten kann, wird sicher nicht enttäuscht.

Helianthemum-Hybride 'Red Orient' – Sonnenröschen

Wuchshöhe: 30-40 cm
Blütenfarbe: rot
Blütezeit: Mai, Juni, Juli
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: trocken
Verwendung: Insektenmagnet
Hinweis: wintergrün



Zum Seitenanfang



Weitere Stauden­gattungen

Acanthus (Bärenklau)
Achillea (Schafgarbe)
Acinos (Steinquendel)
Aconitum (Eisenhut)
Aconogonon (Bergknöterich)
Agastache (Duftnessel)
Ajuga (Günsel)
Alcea (Stockrose)
Alchemilla (Frauenmantel)
Althaea (Eibisch)
Alyssum (Steinkraut)
Amsonia (Blausternbusch)
Anaphalis (Perlkörbchen)
Androsace (Mannsschild)
Anemone (Anemone)
Antennaria (Katzenpfötchen)
Anthericum (Graslilie)
Aquilegia (Akelei)
Arabis (Gänsekresse)
Aralia (Aralie)
Armeria (Grasnelke)
Artemisia (Silberraute)
Aruncus (Geißbart)
Asphodeline (Junkerlilie)
Aster (Aster)
Astilbe (Spiere)
Astrantia (Sterndolde)
Aurinia (Steinkresse)
Baptisia (Indigolupine)
Bergenia (Bergenie)
Brunnera (Kaukasus-Vergissmeinnicht)
Buglossoides (Steinsame)
Calamintha (Bergminze)
Campanula (Glockenblume)
Cephalaria (Schuppenkopf)
Chamaemelum (Teppich-Kamille)
Chrysanthemum (Chrysantheme)
Clematis (Waldrebe)
Clinopodium (Bergminze)
Coreopsis (Mädchenauge)
Cymbalaria (Zimbelkraut)
Delphinium (Rittersporn)
Dianthus (Nelke)
Dictamnus (Brennender Busch)
Digitalis (Fingerhut)
Dracocephalum (Drachenkopf)
Dryas (Silberwurz)
Echinacea (Scheinsonnenhut)
Echium (Natternkopf)
Epilobium (Weidenröschen)
Eryngium (Mannstreu)
Euphorbia (Wolfsmilch)
Eurybia (Aster)
Filipendula (Mädesüß)
Gaillardia (Kokardenblume)
Galatella (Aster)
Gaura (Prachtkerze)
Gentiana (Enzian)
Geranium (Storchschnabel)
Geum (Nelkenwurz)
Gillenia (Dreiblattspiere)
Gypsophila (Schleierkraut)
Helenium (Sonnenbraut)
Helianthemum (Sonnenröschen)
Heliopsis (Sonnenauge)
Helleborus (Christrose)
Hemerocallis (Taglilie)
Heuchera (Purpurglöckchen)
Hosta (Funkie)
Hypericum (Johanniskraut)
Hyssopus (Ysop)
Iberis (Schleifenblume)
Jasione (Sandglöckchen)
Kalimeris (Schönaster)
Kniphofia (Fackellilie)
Lavandula (Lavendel)
Leonurus (Herzgespann)
Leucanthemum (Garten-Margerite)
Liatris (Prachtscharte)
Ligularia (Goldkolben)
Linum (Lein)
Lithospermum (Steinsame)
Lupinus (Lupine)
Lychnis (Lichtnelke)
Lysimachia (Felberich)
Lythrum (Blut-Weiderich)
Malva (Malve)
Melissa (Zitronenmelisse)
Mentha (Minze)
Monarda (Indianernessel)
Nepeta (Katzenminze)
Oenothera (Nachtkerze)
Oligoneuron (Aster)
Origanum (Dost, Oregano, Majoran)
Paeonia (Pfingstrose)
Papaver (Mohn)
Penstemon (Bartfaden)
Petrorhagia (Felsennelke)
Phlomis (Brandkraut)
Phlox (Flammenblume)
Platycodon (Ballonblume)
Polemonium (Jakobsleiter)
Polygonatum (Salomonssiegel)
Primula (Primel)
Pseudofumaria (Lerchensporn)
Pulmonaria (Lungenkraut)
Pulsatilla (Kuh-/Küchenschelle)
Rudbeckia (Sonnenhut)
Ruta (Wein-Raute)
Salvia (Salbei)
Sanguisorba (Wiesenknopf)
Saponaria (Seifenkraut)
Satureja (Bohnenkraut)
Saxifraga (Steinbrech)
Scabiosa (Skabiose)
Sedum (Fetthenne)
Sempervivum (Hauswurz)
Silene (Leimkraut)
Solidago (Goldrute)
Stachys (Ziest)
Symphyotrichum (Aster)
Symphytum (Beinwell)
Tanacetum (Bunte Margerite)
Teucrium (Gamander)
Thymus (Thymian)
Tiarella (Schaumblüte)
Tradescantia (Dreimasterblume)
Trifolium (Klee)
Trollius (Trollblume)
Verbascum (Königskerze)
Verbena (Verbene)
Vernonia (Arkansas-Scheinaster)
Veronica (Ehrenpreis)
Veronicastrum (Arzneiehrenpreis)
Vinca (Immergrün)
Viola (Veilchen)
Waldsteinia (Waldsteinie)
Yucca (Palmlilie)


Helianthemum apenninum
Helianthemum apenninum 'Album'
Helianthemum-Hybride 'Ben Dearg'
Helianthemum-Hybride 'Sterntaler'
Helianthemum-Hybride 'Red Orient'