Helianthus 'Lemon Queen' – Stauden-Sonnenblume, Kleinköpfige oder Kleinblumige Sonnenblume
auch: Helianthus microcephalus 'Lemon Queen' und Helianthus Microcephalus-Hybride 'Lemon Queen'

(Pflanzenfamilie: Asteraceae – Korbblütler)

Helianthus 'Lemon Queen' – Stauden-Sonnenblume, Kleinköpfige oder Kleinblumige Sonnenblume – Blüten Ob Beet-Hintergrund oder Beet-Mittelpunkt – die Stauden-Sonnenblume ist eine klassische Leitstaude, eine die den Rhythmus einer Pflanzung bestimmt und den Blick lenkt. Mit ihr können sie rechnen, denn trotz ihrer Höhe von bis zu zwei Metern ist sie weder wind- noch regengefährdet, fällt sie nicht auseinander und knickt sie nicht um. Schön wirkt sie auch in Einzelstellung an markanten Plätzen.

Eine gute Nährstoff- und Wasserversorgung ist ein Muss, wenn aus Helianthus 'Lemon Queen' was Ordentliches werden soll. Bei guter Verpflegung vergrößert sich der Horst mit kurzen Ausläufern jedes Jahr ein Stückchen und es dauert nicht lange, bis man ihn teilen und so vermehren kann. Von älteren, großen Horsten können auch bloß Teilstücke abgestochen werden.

Helianthus 'Lemon Queen' (Stauden-Sonnenblume, Kleinköpfige oder Kleinblumige Sonnenblume) mit Symphyotrichum
Helianthus 'Lemon Queen' (Stauden-Sonnenblume) mit Symphyotrichum

Für ihre optimale Entwicklung braucht die Stauden-Sonnenblume außerdem Platz. Rücken sie ihr mit den Nachbarn deshalb nicht zu nah auf die Pelle und rechnen Sie allein für die Sonnenblume im Endstadium einen Quadratmeter (das dauert etliche Jahre und hängt auch davon ab, wie viel Sie zwischendurch abstechen). Weiter Pflanzabstand beugt zudem einem Befall mit Echtem Mehltau vor, den es bei Helianthus 'Lemon Queen' gern mal geben soll; unser Exemplar ist bislang verschont geblieben, vielleicht dank seinem großen Pflanzabstand (ca. zwei Meter) zu den Nachbarn, da kann man schon von Einzelstellung sprechen.

Als direkte Begleitpflanzen empfehlen sich (halb-)hohe, locker wachsende Stauden und Ziergräser, die die langen, aufrechten Blütentriebe der Sonnenblume etwas umschmeicheln. An Gräsern könnten Sie zum Beispiel das Prärie-Bartgras (Schizachyrium scoparium) oder Afrikanisches Liebesgras (Eragrostis curvula) wählen, an Stauden empfehlen sich etwa die Griechische Katzenminze (Nepeta parnassica) und die Nördliche Dreiblattspiere (Gillenia trifoliata), auch verschiedene hohe Astern-Arten passen (Symphyotrichum laeve oder novae-angliae und novi-belgii). Straff und streng aufrecht wachsende Stauden – wie Helianthus selbst – sind weniger empfehlenswert, damit das Beet nicht wirkt wie eine Parade von Zinnsoldaten.

Helianthus 'Lemon Queen' (Stauden-Sonnenblume, Kleinköpfige oder Kleinblumige Sonnenblume) im Mai
Helianthus 'Lemon Queen' (Stauden-Sonnenblume, Kleinköpfige oder Kleinblumige Sonnenblume) im Mai

Allzu warme Standorte, aus denen die Sommerhitze nur schlecht abzieht, sollten Sie vermeiden, schon allein deshalb, weil an solchen Plätzen der Wasserbedarf der Sonnenblume stark ansteigt.

An Zitronen erinnert mich das Blüten-Gelb der Sorte 'Lemon Queen' nun wirklich nicht. Für mich geht der helle Gelbton eher in Richtung Schwefelgelb. Zum Glück, wie ich meine, denn zitronengelbe Blüten lassen sich viel schwieriger in Farbkompositionen integrieren als hell-, zart- oder blassgelbe. Aber den Insekten ist das alles wurscht: Sie sind auf allen Gelbtönen gleichermaßen gern zugange.

Helianthus 'Lemon Queen' – Stauden-Sonnenblume, Kleinköpfige oder Kleinblumige Sonnenblume

Wuchshöhe: 140-200 cm
Blütenfarbe: schwefelgelb
Blütezeit: (August) September, Oktober
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung:
Hinweis:



Weitere Stauden­gattungen

Acanthus (Bärenklau)
Achillea (Schafgarbe)
Acinos (Steinquendel)
Aconitum (Eisenhut)
Aconogonon (Bergknöterich)
Agastache (Duftnessel)
Ajuga (Günsel)
Alcea (Stockrose)
Alchemilla (Frauenmantel)
Althaea (Eibisch)
Alyssum (Steinkraut)
Amsonia (Blausternbusch)
Anaphalis (Perlkörbchen)
Androsace (Mannsschild)
Anemone (Anemone)
Antennaria (Katzenpfötchen)
Anthericum (Graslilie)
Aquilegia (Akelei)
Arabis (Gänsekresse)
Aralia (Aralie)
Arenaria (Sandkraut)
Armeria (Grasnelke)
Artemisia (Silberraute)
Aruncus (Geißbart)
Asphodeline (Junkerlilie)
Aster (Aster)
Astilbe (Spiere)
Astrantia (Sterndolde)
Aurinia (Steinkresse)
Baptisia (Indigolupine)
Bergenia (Bergenie)
Brunnera (Kaukasus-Vergissmeinnicht)
Buglossoides (Steinsame)
Calamintha (Bergminze)
Campanula (Glockenblume)
Centaurea (Flockenblume)
Cephalaria (Schuppenkopf)
Chamaemelum (Teppich-Kamille)
Chrysanthemum (Chrysantheme)
Clematis (Waldrebe)
Clinopodium (Bergminze)
Coreopsis (Mädchenauge)
Cymbalaria (Zimbelkraut)
Datisca (Scheinhanf)
Delphinium (Rittersporn)
Dianthus (Nelke)
Dictamnus (Brennender Busch)
Digitalis (Fingerhut)
Dracocephalum (Drachenkopf)
Dryas (Silberwurz)
Echinacea (Scheinsonnenhut)
Echinops (Kugeldistel)
Echium (Natternkopf)
Epilobium (Weidenröschen)
Eryngium (Mannstreu)
Euphorbia (Wolfsmilch)
Eurybia (Aster)
Filipendula (Mädesüß)
Gaillardia (Kokardenblume)
Galatella (Aster)
Gaura (Prachtkerze)
Gentiana (Enzian)
Geranium (Storchschnabel)
Geum (Nelkenwurz)
Gillenia (Dreiblattspiere)
Gypsophila (Schleierkraut)
Helenium (Sonnenbraut)
Helianthemum (Sonnenröschen)
Helianthus (Sonnenblume)
Heliopsis (Sonnenauge)
Helleborus (Christrose)
Hemerocallis (Taglilie)
Herniaria (Bruchkraut)
Heuchera (Purpurglöckchen)
Hosta (Funkie)
Hypericum (Johanniskraut)
Hyssopus (Ysop)
Iberis (Schleifenblume)
Jasione (Sandglöckchen)
Kalimeris (Schönaster)
Knautia (Witwenblume)
Kniphofia (Fackellilie)
Lamium (Goldnessel)
Lavandula (Lavendel)
Leonurus (Herzgespann)
Leucanthemum (Garten-Margerite)
Liatris (Prachtscharte)
Ligularia (Goldkolben)
Limonium (Strandflieder, Meerlavendel)
Linaria (Leinkraut)
Linum (Lein)
Lithospermum (Steinsame)
Lupinus (Lupine)
Lychnis (Lichtnelke)
Lysimachia (Felberich)
Lythrum (Blut-Weiderich)
Malva (Malve)
Melissa (Zitronenmelisse)
Mentha (Minze)
Monarda (Indianernessel)
Nepeta (Katzenminze)
Oenothera (Nachtkerze)
Oligoneuron (Aster)
Origanum (Dost, Oregano, Majoran)
Paeonia (Pfingstrose)
Papaver (Mohn)
Penstemon (Bartfaden)
Petrorhagia (Felsennelke)
Phlomis (Brandkraut)
Phlox (Flammenblume)
Platycodon (Ballonblume)
Polemonium (Jakobsleiter)
Polygonatum (Salomonssiegel)
Potentilla (Fingerkraut)
Primula (Primel)
Prunella (Braunelle)
Pseudofumaria (Lerchensporn)
Pulmonaria (Lungenkraut)
Pulsatilla (Kuh-/Küchenschelle)
Rudbeckia (Sonnenhut)
Ruta (Wein-Raute)
Salvia (Salbei)
Sanguisorba (Wiesenknopf)
Saponaria (Seifenkraut)
Satureja (Bohnenkraut)
Saxifraga (Steinbrech)
Scabiosa (Skabiose)
Sedum (Fetthenne)
Sempervivum (Hauswurz)
Sideritis (Bergtee)
Silene (Leimkraut)
Solidago (Goldrute)
Stachys (Ziest)
Symphyotrichum (Aster)
Symphytum (Beinwell)
Tanacetum (Bunte Margerite)
Teucrium (Gamander)
Thalictrum (Wiesenraute)
Thymus (Thymian)
Tiarella (Schaumblüte)
Tradescantia (Dreimasterblume)
Trifolium (Klee)
Trollius (Trollblume)
Verbascum (Königskerze)
Verbena (Verbene)
Vernonia (Arkansas-Scheinaster)
Veronica (Ehrenpreis)
Veronicastrum (Arzneiehrenpreis)
Vinca (Immergrün)
Viola (Veilchen)
Waldsteinia (Waldsteinie)
Yucca (Palmlilie)