Hemerocallis-Hybriden – Taglilie

Taglilien-Züchtungen gibt es wie Sand am Meer. Es ist schon schwer, da die Spreu von Weizen zu trennen, und deshalb werden jährlich die besten prämiert. Sie dürfen sich dann mit dem "Award" für die beste großblütige, spinnenblütige, vielblütige, niedrigwüchsige, miniwüchsige, gezeichnete, ungezeichnete und was sonst noch alles Hemerocallis schmücken. Die zu Beginn des Züchtungs-Fiebers noch stark eingeschränkte und auf Gelb-, Rot, und Orangetöne beschränkte Farbpalette wurde ebenfalls stark erweitert und so stehen heutzutage praktisch alle Farbtöne für die Gartengestaltung zur Verfügung, nur mit der Farbe Blau tut man sich noch ein bisschen schwer.

Hier ein paar Beispiele:

Hemerocallis-Hybride 'Pfennigparade' – Taglilie

Hemerocallis-Hybride 'Pfennigparade' – Taglilie

Wuchshöhe: 40-60 cm
Blütenfarbe: matt kupfer-orange
Blütezeit: Juni, Juli, August

alle H.-Hybriden:
Lichtverhältnisse:


sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung:
Hinweis:

Hemerocallis `Anneliese Frevert´ – Taglilie

'Anneliese Frevert'

rosarot, gelbgrüner Schlund
Juli, August
60-80 cm

Hemerocallis `Burning Daylight´ – Taglilie

'Burning Daylight'

leuchtend orange
August, September
60-70 cm


Hemerocallis `Christmas is´ – Taglilie

'Christmas is'

samtig rot, gelbgrüner Schlund
Juni, Juli
40-60 cm

Hemerocallis `Crimson Pirate´ – Taglilie

'Crimson Pirate'

dunkelrot, orangegelber Schlund
Juni, Juli, (August)
60-70 cm


Hemerocallis `Gentle Giant´ – Taglilie

'Gentle Giant'

weiß, gelbgrüner Schlund
Juli, August
60-70 cm

Hemerocallis `Stella d'Oro´ – Taglilie

'Stella d'Oro'

gelborange
Juni, Juli (nach Rückschnitt remontierend)
30-40 cm



Hemerocallis middendorffii – Amur-Taglilie, Middendorffs Taglilie

Hemerocallis-Hybriden
Hemerocallis middendorffii

Hemerocallis middendorffii – Amur-Taglilie Das große Plus von Middendorffs Taglilie ist ihre frühe Blütezeit von Mai bis Juni und das Remontieren; sie blüht – meist im September – ein zweites Mal. Das macht diese Hemerocallis für Landschaftgärtner besonders interessant. Im heimischen Garten sollten wir es uns ebenfalls zunutze machen, denn gar so arg viel blüht ja im ausgehenden Sommer sonst nicht mehr.

Hemerocallis middendorffii – Amur-Taglilie, Middendorffs Taglilie

Wuchshöhe: 40-70 cm
Blütenfarbe: orangegelb
Blütezeit: Mai, Juni
Lichtverhältnisse: sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: frisch
Verwendung:
Hinweis: remontierend



Zum Seitenanfang



Weitere Stauden­gattungen

Acanthus (Bärenklau)
Achillea (Schafgarbe)
Acinos (Steinquendel)
Aconitum (Eisenhut)
Aconogonon (Bergknöterich)
Agastache (Duftnessel)
Ajuga (Günsel)
Alcea (Stockrose)
Alchemilla (Frauenmantel)
Althaea (Eibisch)
Alyssum (Steinkraut)
Amsonia (Blausternbusch)
Anaphalis (Perlkörbchen)
Androsace (Mannsschild)
Anemone (Anemone)
Antennaria (Katzenpfötchen)
Anthericum (Graslilie)
Aquilegia (Akelei)
Arabis (Gänsekresse)
Aralia (Aralie)
Armeria (Grasnelke)
Artemisia (Silberraute)
Aruncus (Geißbart)
Asphodeline (Junkerlilie)
Aster (Aster)
Astilbe (Spiere)
Astrantia (Sterndolde)
Aurinia (Steinkraut)
Baptisia (Indigolupine)
Bergenia (Bergenie)
Brunnera (Kaukasus-Vergissmeinnicht)
Buglossoides (Steinsame)
Calamintha (Bergminze)
Campanula (Glockenblume)
Cephalaria (Schuppenkopf)
Chamaemelum (Teppich-Kamille)
Chrysanthemum (Chrysantheme)
Clematis (Waldrebe)
Clinopodium (Bergminze)
Coreopsis (Mädchenauge)
Cymbalaria (Zimbelkraut)
Delphinium (Rittersporn)
Dianthus (Nelke)
Dictamnus (Brennender Busch)
Digitalis (Fingerhut)
Dracocephalum (Drachenkopf)
Dryas (Silberwurz)
Echinacea (Scheinsonnenhut)
Eryngium (Mannstreu)
Euphorbia (Wolfsmilch)
Eurybia (Aster)
Filipendula (Mädesüß)
Galatella (Aster)
Gaura (Prachtkerze)
Gentiana (Enzian)
Geranium (Storchschnabel)
Geum (Nelkenwurz)
Gillenia (Dreiblattspiere)
Gypsophila (Schleierkraut)
Helenium (Sonnenbraut)
Helianthemum (Sonnenröschen)
Heliopsis (Sonnenauge)
Helleborus (Christrose)
Hemerocallis (Taglilie)
Heuchera (Purpurglöckchen)
Hosta (Funkie)
Hypericum (Johanniskraut)
Hyssopus (Ysop)
Iberis (Schleifenblume)
Jasione (Sandglöckchen)
Kalimeris (Schönaster)
Kniphofia (Fackellilie)
Lavandula (Lavendel)
Leonurus (Herzgespann)
Leucanthemum (Garten-Margerite)
Liatris (Prachtscharte)
Ligularia (Goldkolben)
Linum (Lein)
Lithospermum (Steinsame)
Lupinus (Lupine)
Lychnis (Lichtnelke)
Lysimachia (Felberich)
Lythrum (Blut-Weiderich)
Malva (Malve)
Melissa (Zitronenmelisse)
Mentha (Minze)
Monarda (Indianernessel)
Nepeta (Katzenminze)
Oenothera (Nachtkerze)
Oligoneuron (Aster)
Origanum (Dost, Oregano, Majoran)
Paeonia (Pfingstrose)
Papaver (Mohn)
Penstemon (Bartfaden)
Petrorhagia (Felsennelke)
Phlomis (Brandkraut)
Phlox (Flammenblume)
Platycodon (Ballonblume)
Polemonium (Jakobsleiter)
Polygonatum (Salomonssiegel)
Primula (Primel)
Pseudofumaria (Lerchensporn)
Pulmonaria (Lungenkraut)
Pulsatilla (Kuh-/Küchenschelle)
Rudbeckia (Sonnenhut)
Ruta (Wein-Raute)
Salvia (Salbei)
Sanguisorba (Wiesenknopf)
Saponaria (Seifenkraut)
Satureja (Bohnenkraut)
Saxifraga (Steinbrech)
Scabiosa (Skabiose)
Sedum (Fetthenne)
Sempervivum (Hauswurz)
Silene (Leimkraut)
Solidago (Goldrute)
Stachys (Ziest)
Symphyotrichum (Aster)
Symphytum (Beinwell)
Tanacetum (Bunte Margerite)
Teucrium (Gamander)
Thymus (Thymian)
Tiarella (Schaumblüte)
Tradescantia (Dreimasterblume)
Trifolium (Klee)
Trollius (Trollblume)
Verbascum (Königskerze)
Verbena (Verbene)
Vernonia (Arkansas-Scheinaster)
Veronica (Ehrenpreis)
Veronicastrum (Arzneiehrenpreis)
Vinca (Immergrün)
Viola (Veilchen)
Waldsteinia (Waldsteinie)
Yucca (Palmlilie)


Hemerocallis-Hybriden
Hemerocallis middendorffii