Limonium latifolium – Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel, Breitblättriger Steppenschleier, Steppen-Blauschleier

(Pflanzenfamilie: Plumbaginaceae – Bleiwurzgewächse)

Limonium latifolium (Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel) – Blüten Wenn die Blütentrieb des Strandflieders doch nur einmal aufrecht blieben! Aber nein, bislang haben sie sich noch jedes Jahr zur Seite geneigt oder gar hingelegt – wenn's nicht der Wind war, war's der Regen, der für die Schieflage gesorgt hat. Die Stiele knicken dabei nicht irgendwo mittendrin ab, sondern ganz unten an der Basis, dort, wo sie aus der Blattrosette wachsen. Ganz brechen die Triebe dabei nicht ab, das passiert erst nach dem Verblühen, manchmal erst im nächsten Frühjahr.

Limonium latifolium (Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel) in Schieflage Theoretisch lassen sich geknickte Blütenstiele schon stäbeln, indem man um sie herum Stäbe steckt (etwa aus Bambus), die anschließend mit einer Schnur umwickelt werden, besonders vorteilhaft wirkt das allerdings nicht. Der Breitblättrige Strandflieder ist halt ein etwas seltsames Gebilde mit einer flach am Boden liegenden Rosette aus großen Blättern, dünnen Blütenstielen und Blütenständen, die wie ein aufgespannter Schirm obendrauf balancieren; die Blütenstände sind zur Sonne gerichtet was ein Umknicken bei stärkeren Windböen aus der entgegengesetzten Richtung noch begünstigt.

Limonium latifolium (Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel) – Austrieb
Limonium latifolium (Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel) – Austrieb

Wer es sich vom Platz im Garten her leisten kann, wählt am besten einen sonnigen Standort für Limonium latifolium, der wind- und regengeschützt liegt. Wo es nicht möglich ist, solch eine Rosinenpickerei zu betreiben, hilft es schon, halbhohe, "stabile" Stauden um den Meerlavendel zu gruppieren (wegen seiner Blattrosetten bitte in gebührendem Abstand) die zu anderen Zeiten blühen (vor Limonium latifolium wäre gut). Auf ihnen können die leichten Blütentriebe des Strandflieders dann im Falle eines Falles lagern und das Gesamtbild leidet nicht zu sehr.

Limonium latifolium (Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel) in Schieflage Denn nur wegen der Unart des Hinlegens auf Limonium latifolium zu verzichten, kommt für mich nicht infrage: Der Steppen-Blauschleier ist enorm widerstandsfähig und ausdauernd, er verträgt es außerordentlich trocken (selbst anhaltende Trockenheit) und macht kaum Arbeit; im Frühjahr wird das vorjährige Laub entfernt und verblühte Blütentriebe sammelt man zusammen, wenn sie gänzlich abgebrochen sind.

Unsere ältesten Exemplare haben um die 20 Jahre am selben Standort (sonnig oder absonnig, Hauptsache, hell) auf dem Buckel. Verpflanzen lassen sich die nicht mehr, das geht nur mit jungen Pflanzen. Auch deswegen sollte der Pflanzplatz für einen Strandflieder mit Bedacht und Voraussicht gewählt werden.

Limonium latifolium – Breitblättriger Strandflieder, Meerlavendel, Breitblättriger Steppenschleier, Steppen-Blauschleier

Wuchshöhe: 70-100 cm
Blütenfarbe: blauviolett
Blütezeit: Juli, August
Lichtverhältnisse: sonnig
Bodenverhältnisse: trocken
Verwendung: Schnittblume
Hinweis:



Weitere Stauden­gattungen

Acanthus (Bärenklau)
Achillea (Schafgarbe)
Acinos (Steinquendel)
Aconitum (Eisenhut)
Aconogonon (Bergknöterich)
Agastache (Duftnessel)
Ajuga (Günsel)
Alcea (Stockrose)
Alchemilla (Frauenmantel)
Althaea (Eibisch)
Alyssum (Steinkraut)
Amsonia (Blausternbusch)
Anaphalis (Perlkörbchen)
Androsace (Mannsschild)
Anemone (Anemone)
Antennaria (Katzenpfötchen)
Anthericum (Graslilie)
Aquilegia (Akelei)
Arabis (Gänsekresse)
Aralia (Aralie)
Arenaria (Sandkraut)
Armeria (Grasnelke)
Artemisia (Silberraute)
Aruncus (Geißbart)
Asphodeline (Junkerlilie)
Aster (Aster)
Astilbe (Spiere)
Astrantia (Sterndolde)
Aurinia (Steinkresse)
Baptisia (Indigolupine)
Bergenia (Bergenie)
Brunnera (Kaukasus-Vergissmeinnicht)
Buglossoides (Steinsame)
Calamintha (Bergminze)
Campanula (Glockenblume)
Centaurea (Flockenblume)
Cephalaria (Schuppenkopf)
Chamaemelum (Teppich-Kamille)
Chrysanthemum (Chrysantheme)
Clematis (Waldrebe)
Clinopodium (Bergminze)
Coreopsis (Mädchenauge)
Cymbalaria (Zimbelkraut)
Datisca (Scheinhanf)
Delphinium (Rittersporn)
Dianthus (Nelke)
Dictamnus (Brennender Busch)
Digitalis (Fingerhut)
Dracocephalum (Drachenkopf)
Dryas (Silberwurz)
Echinacea (Scheinsonnenhut)
Echinops (Kugeldistel)
Echium (Natternkopf)
Epilobium (Weidenröschen)
Eryngium (Mannstreu)
Euphorbia (Wolfsmilch)
Eurybia (Aster)
Filipendula (Mädesüß)
Gaillardia (Kokardenblume)
Galatella (Aster)
Gaura (Prachtkerze)
Gentiana (Enzian)
Geranium (Storchschnabel)
Geum (Nelkenwurz)
Gillenia (Dreiblattspiere)
Gypsophila (Schleierkraut)
Helenium (Sonnenbraut)
Helianthemum (Sonnenröschen)
Helianthus (Sonnenblume)
Heliopsis (Sonnenauge)
Helleborus (Christrose)
Hemerocallis (Taglilie)
Herniaria (Bruchkraut)
Heuchera (Purpurglöckchen)
Hosta (Funkie)
Hypericum (Johanniskraut)
Hyssopus (Ysop)
Iberis (Schleifenblume)
Jasione (Sandglöckchen)
Kalimeris (Schönaster)
Knautia (Witwenblume)
Kniphofia (Fackellilie)
Lamium (Goldnessel)
Lavandula (Lavendel)
Leonurus (Herzgespann)
Leucanthemum (Garten-Margerite)
Liatris (Prachtscharte)
Ligularia (Goldkolben)
Limonium (Strandflieder, Meerlavendel)
Linaria (Leinkraut)
Linum (Lein)
Lithospermum (Steinsame)
Lupinus (Lupine)
Lychnis (Lichtnelke)
Lysimachia (Felberich)
Lythrum (Blut-Weiderich)
Malva (Malve)
Melissa (Zitronenmelisse)
Mentha (Minze)
Monarda (Indianernessel)
Nepeta (Katzenminze)
Oenothera (Nachtkerze)
Oligoneuron (Aster)
Origanum (Dost, Oregano, Majoran)
Paeonia (Pfingstrose)
Papaver (Mohn)
Penstemon (Bartfaden)
Petrorhagia (Felsennelke)
Phlomis (Brandkraut)
Phlox (Flammenblume)
Platycodon (Ballonblume)
Polemonium (Jakobsleiter)
Polygonatum (Salomonssiegel)
Potentilla (Fingerkraut)
Primula (Primel)
Prunella (Braunelle)
Pseudofumaria (Lerchensporn)
Pulmonaria (Lungenkraut)
Pulsatilla (Kuh-/Küchenschelle)
Rudbeckia (Sonnenhut)
Ruta (Wein-Raute)
Salvia (Salbei)
Sanguisorba (Wiesenknopf)
Saponaria (Seifenkraut)
Satureja (Bohnenkraut)
Saxifraga (Steinbrech)
Scabiosa (Skabiose)
Sedum (Fetthenne)
Sempervivum (Hauswurz)
Sideritis (Bergtee)
Silene (Leimkraut)
Solidago (Goldrute)
Stachys (Ziest)
Symphyotrichum (Aster)
Symphytum (Beinwell)
Tanacetum (Bunte Margerite)
Teucrium (Gamander)
Thalictrum (Wiesenraute)
Thymus (Thymian)
Tiarella (Schaumblüte)
Tradescantia (Dreimasterblume)
Trifolium (Klee)
Trollius (Trollblume)
Verbascum (Königskerze)
Verbena (Verbene)
Vernonia (Arkansas-Scheinaster)
Veronica (Ehrenpreis)
Veronicastrum (Arzneiehrenpreis)
Vinca (Immergrün)
Viola (Veilchen)
Waldsteinia (Waldsteinie)
Yucca (Palmlilie)